Kokosöl: Mein geheimes Wundermittel!

kokosöl pflege haare Körper

Kokosöl: Mein geheimes Wundermittel!

Es erinnert mich an die Karibik, Palmen und meilenweiter weißer Sandstrand. Es gibt momentan keine Frucht, die so vielseitig einsetzbar ist und so gehypt wird wie die exotische Kokosnuss, aber ist an dem Hype auch was dran?

Kokosöl für die Haare

Sonne, Strand und Meer: Einfach relaxen und Energie tanken! Doch während die Sonne unserer Seele gut tut, bewirkt dies leider das komplette Gegenteil bei unseren Haaren. Die UV-Strahlung der Sonne, Hitze, Salz- oder Chlorwasser und besonders der ständige Wechsel zwischen nass und trockenen Haaren, strapaziert unsere Mähne besonders stark und macht sie glanzlos und stumpf.

Um trockenen Haaren den Kampf anzusagen habe ich hier nun das perfekte DIY für Euch: Kokosöl Haarkur selber machen! Ich selbst nutze diese Haarkur schon seit 2 Jahren und verspreche, dass Eure Haare Euch dankbar sein werden!

 

kokosöl pflegeKokosöl Haarkur

Zutaten für die Kokos Haarkur

3-4 Esslöffel natives Kokosöl
2 Esslöffel natives Arganöl

Zubereitung der Kokosöl Haarkur

Als erstes erwärmt ihr das Kokosöl in der Mikrowelle oder im Topf. Anschließend füllt ihr das nun flüssige Kokosöl in eine kleine Schale und fügt das Arganöl hinzu – alles gut miteinander verrühren.

Kokosöl Haarkur Anwendung

Legt Euch dazu ein Handtuch über die Schulter, damit Eure Klamotten sauber bleiben. Nun massiert ihr die Kokosöl Haarkur Strähne für Strähne in die Längen Eurer Haare. Den Rest der Kur könnt ihr als Körper- oder Gesichtspflege nutzen.

Am Besten umwickelt ihr Eure Haare nun mit einem Handtuch, oder noch besser mit Alufolie. Ja genau, die verspiegelte Alufolie wirkt für die Wärme wie ein Spiegel. Somit reflektiert die Alufolie die Wärme nach innen und lässt sie nicht nach außen treten.

Kokosöl Haarkur: Wie oft anwenden?

Ich persönlich nutze ganz gerne einmal wöchentlich den Sonntag für die Haarkur, mache sie mir morgens rein und wasche sie dann am Abend wieder aus oder lass die Kokosöl Haarkur über Nacht einwirken.

Falls mal nicht so viel Zeit vorhanden ist, solltet Ihr Euren Haaren zuliebe der Kokosöl Haarkur dennoch eine Stunde Einwirkzeit schenken.

Kokosöl Haarkur auswaschen

Ich empfehle Euch die Kokosöl Haarkur zwei mal gründlich mit Shampoo auszuwaschen, bis der Fettfilm vom Haar verschwunden ist, denn wer will schon mit einem Schmierkopf rumlaufen? 😀 Anschließend nutze ich immer noch eine Spülung, dies ist jedoch kein muss und massiere mir anschließend mein Lieblings-Arganöl in die Spitzen meiner gewaschenen Haare.

Mythos: Beschleunigter Haarwachstum durch Kokosöl?

Hier muss ich Euch leider enttäuschen, so ein Zaubermittel gibt es leider nicht, aaaber durch die Pflege, die ihr Euren Haaren schenkt, werden Eure Haare viel gesünder und stärker – klar sieht man bei gesundem Haar einen größeren Effekt, denn kaputte Haare brechen schneller ab.

 


Kokosöl für Körper und Gesicht

Gerade im stressigen Alltag leidet die Haut besonders unter den äußeren Einflüssen und schreit nur so nach Aufmerksamkeit und Pflege. Kennt ihr das? Ihr schminkt Euch abends ab und habt auf einmal ein extremes Spannungsgefühl im Gesicht? Wohl eines der unangenehmsten Gefühle. Früher habe ich hier zu einer Feuchtigkeitscreme gegriffen, habe aber zum Glück begriffen, dass es nicht das teuerste Pflegeprodukt sein muss, denn Kokosöl hilft hier oftmals viel mehr. Bevor ich mein Makeup auftrage tupfe ich mein Gesicht dann immer noch mit einem Wattepad ab, damit es nicht zu ölig ist, da das Makeup sonst Fleckig werden kann.

Koksöl für das Gesicht

Gerade bei Problemhaut ist Kokosöl super geeignet, genau für:

– Mischhaut

– Ölige Haut

– Unreine Haut

– Trockene Haut

…und kann diese Problemhaut ins Gleichgewicht bringen. Hier möchte ich nochmal anmerken, dass dies keine Garantie ist und ich lediglich aus meiner persönlichen Sicht und Erzählungen von Freunden berichten kann. Jede Haut reagiert anders, daher würde ich empfehlen nicht direkt das volle Programm auszuprobieren, denn vielleicht reagiert Eure Haut auch allergisch auf Kokosöl – just try it!

Kokosöl für Körper und Gesicht: Anwendung

Um Kokosöl aus dem Glas zu bekommen, benutze ich einen Teelöffel, kratze etwas aus dem Glas und lasse die Menge in meiner Hand schmelzen, sodass die Konsistenz Ölig wird. Anschließend verteile ich das Kokosöl auf der nassen Haut – so zieht es schneller ein. Ist sehr pflegend und verleiht der Haut einen schönen glow und ganz wichtig: Es ist pH-neutral, also keine Chance für Bakterien und andere Störenfriede, die irgendwas aus dem Gleichgewicht bringen könnten.


 

Falls Euch das Ganze noch immer nicht von meinem persönlichen Wundermittel überzeugt hat, hier meine TOP20, wieso Kokosöl mein absoluter Lieblings-Allrounder ist:

  1. Kokosöl killt Mitesser!
  2. Sehr gutes Hausmittel bei Entzündeten Hautstellen, wie Pickel, oder sogar Akne (wobei ich ehrlichgesagt den Punkt mit Akne nicht garantieren kann, da ich selbst nie Akne hatte) -> einfach jeden Abend auf die betroffene Stelle tupfen
  3. Neurodermitis! Kokosöl spendet sehr viel Feuchtigkeit und wirkt entzündungshemmend, wodurch der Juckreiz gemindert wird und weiteren offenen Stellen vorgebeugt werden kann
  4. Der großartige Geruch erinnert an Kokosmakronen – ist aber natürlich ungesüßt!!! Also wenn das nicht überzeugt, weiß ich auch nicht. Wer riecht schon nicht gerne nach Kokosmakronen? 😀
  5. Kochen mit Kokosöl! Schmeckt nicht nur lecker, ist auch gesünder als viele andere Öle, bei denen durch ungesättigste Fettsäuren gesundheitsschädliche Stoffe beim erhitzen entstehen.
  6. Als Rasierschaum-Ersatz: Macht super glatte Beine, ohne Irritationen
  7. Pflegendes Lippenbalsam für unterwegs – einfach in einen Tiegel abfüllen und ab in die Handtasche (Gilt auch für die Nägel)
  8. Kokosöl als Deo-Aushilfe: Dank der antibakteriellen Wirkung von Kokosöl hemmt es die Vermehrung geruchsbildender Bakterien und dient so als hilfreicher Ersatz
  9. Feuchtigkeit, Feuchtigkeit, Feuchtigkeit! Dadurch kann es bei kleinen Fältchen auch mindernd sein.
  10. Pflege für Wimpern und Augenbrauen: Einfach mit einem sauberen Maskarabürstchen auf Augenbrauen und Wimpern auftragen und über nacht einwirken lassen
  11. Als pflegendes Badeöl: Einfach einen Teelöffel mit ins Badewasser geben und ab ins Wellnesbad!
  12. Mal kein Massageöl zu Hause? Naaaa, was kann man da wohl nehmen? KOKOSÖL!
  13. Der perfekte Makeup-Entferner: Einfach das Gesicht anfeuchten und anschließen das in der Hand geschmolzene Kokosöl wie ein Waschgel im Gesicht verteilen und mit lauwarmen Wasser abwaschen – spendet dem Gesicht auch gleichzeitig Feuchtigkeit
  14. Ölziehen: Einfach 2 Mal die Woche morgens vorm Zähneputzen einen Teelöffel Kokosöl in den Mund nehmen, ziehen, damit es flüssig wird durch die wärme und 20 Minuten im Mund durchspülen. Dies zieht die Giftstoffe aus dem Körper! Achtung: Danach nicht runterschlucken, sondern ausspucken! Da es einen starken Detox-Effekt hat, sollte man den Körper damit nicht überlasten, daher ist 2 Mal die Woche schon gut. Kann zudem auch aufhellend für die Zähne wirken.
  15. Smoothie Zusatz: Schmeckt köstlich!
  16. After-Sun Lotion: Wie schon 2042904 mal erwähnt, spendet Kokosöl der Haut enorm viel Feuchtigkeit, ist also perfekt für sonnengestresste Haut.
  17. Ich persönlich nutze es auch gerne als Sonnenöl, natürlich nur auf sehr gut vorgebräunter Haut und nicht den ganzen Tag, denn naturbelassenes Kokosöl verfügt über etwa Lichtschutzfaktor 4 (LSF bzw. SPF)!
  18. Kokosöl-Peeling: Mischt etwas Kokosöl mit groben Meersalz und fertig ist euer Peeling. Ich wende dies gerne vorm Bräunen an, da alte Hautschüppchen direkt entfernt werden und somit die Bräune länger bleibt
  19. hält Mücken fern, denn die fiesen Stechmücken mögen den Geruch von Kokosöl gar nicht!
  20. Natürlich der Preis: Wo bekommt man für diesen Preis so viel vielseitige Pflege?

Nun noch der wichtigste Punkt:

Was muss ich beim Kauf von Kokosöl beachten?

Beim Kauf von Kokosöl solltet ihr umbedingt darauf achten, dass es nativ ist, also unbehandelt. Nur so kann man sicher gehen, dass das Kokosöl auch noch die wichtigen Anteile an gesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen enthält. Industriell hergestelltes Kokosöl kann für die Haut das komplette Gegenteil bewirken, wie Hautirritationen hervorrufen, da es nach der Pressung deodoriert, gebleicht und raffiniert wird.

FAZIT Kokosöl

Ich schwöre auf Kokosöl, da es für mich persönlich ein Allround-Talent ist und für den Preis: Unschlagbar! Es hilft mir meine trockene Haut in den Griff zu bekommen, da ich teilweise auch sehr unter trockenen Hautstellen unterm Auge leide und wirkt enorm pflegend für meine Haare.

Diese Kokosöle benutze ich gerne, wobei ihr hier auch auf andere zurückgreifen könnt – Hauptsache nativ!

kokosöl beauty produkt
kokosöl fürs gesicht
anwendung von kokosöl

 

 

 

3 Comments

  • Céline

    Danke für die tollen Tipps : ) Ich benutze Kokosöl vor allem zum Kochen, aber werde es jetzt auch mal im Bad einsetzen. Und vielen Dank für deinen tollen Kommentar, das mit der Perfektion sehe ich genau wie du: am besten ist man mit sich im Reinen und perfectly imperfect : )
    Liebe Grüße,
    Céline von Smultronställen

  • Tamara

    Ich liebe Kokosöl auch total! Ich verwende es am Wochenende oft mal für die Haare, da mach ich mir das Öl in die Längen, mache mir einen Dutt und warte 1-2 Stunden, dann geh ich duschen und wasche mir das Öl raus. Wenn ich diese Art Kur nicht mache, gebe ich mir das Öl gerne nach dem Haare waschen in die trockenen Spitzen :)
    Ich koche auch sehr gerne mit Kokosöl da es eben sehr hitzebeständig ist! Das Kokosöl Mitesser killt wusste ich nicht, habe irgendwo mal gelesen dass man das Öl nicht im Gesicht verwenden sollte weil es die Poren verstopft oder so, aber auf meiner Haut war das nie der Fall, aber ich hatte in den letzten Wochen SOSO trockene Knöchel an den Fingern, da hat das Öl super geholfen! Auch als Augenmakeup Entferner verwende ich das Öl wirklich gerne!

    Der Post ist wirklich toll!

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners.at

    • Melissa

      Liebe Tamara,

      vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar. Freut mich sehr, dass er Dir so gut gefällt und die Haarkur auch bei Dir wohl positives bewirkt:-). All meine Beiträge basieren auf persönlichen Erfahrungen und auf meiner eigenen Meinung. Mir persönlich hat Kokosöl bei meiner unreinen Haut sehr geholfen und tatsächlich die Mitesser beseitigt – jedoch ist dies von Haut zu Haut verschieden.

      Herzlichst,
      Melissa

LEAVE A COMMENT